Schlagwörter

, ,

Breaking bad ist NICHT die beste Serie der Welt. Meinetwegen ist sie gut und vielleicht erzählt sie schnell, mit teilweise tollen Bildern und spannend eine unwahrscheinliche Geschichte über einen Mann, der sich selbst verliert und nicht anders kann, als immer immer böser zu werden. Aber sie ist nicht die beste Serie der Welt. Das tut so vielen anderen Serien unrecht, vergisst Großartiges und übersieht Offensichtliches. Breaking Bad erzählt nur von Männern, hat oft haarsträubende Drehbücher und wird vor allem durch die stetige Entwicklung des äußeren Geschehens vorangetrieben. Ich schaue das ganz gerne und ich bin gespannt, wie es ausgeht. Aber das unter all den Serien ausgerechnet diese als neues Lieblingskind des seriellen Erzählens hergenommen wird finde ich anmaßend.

Advertisements