Schlagwörter

, , ,

Ich kann es schlecht zurückhalten wennich was stört. Ich finde es gut, dass der Mann und ich Probleme versuchen zu klaeren und nicht auszussitzen. Und ich finde es wichtig, dass der Loewe sieht, dass man sich nicht immer verstehen muss und Konflikte friedlich loesen kann. Aber manchmal kracht es und wir streiten ihnen Sinn und Verstand, reden von Trennung und davon, wie scheisse alles ist. Das soll das Kind nicht hören. Aber vorspielen will ich um auch nichts. Mir fällt das schwer, zusammen mit dem Mann freundlich zum Kind zu sein, den man aber momentan doof zu finden. Verlegt ihr Streit auf den Abend? Gibt es dann Schweigen und schlechte Stimmung? Oder schirmt ihr den Nachwuchs ab gegen Erwachsenenkrieg und kämpft auch im Streit als Paar gemeinsam an dieser Front?