Schlagwörter

, , ,

Der Jahresbeginn hat uns fleißig gesehen. Umbau, Umzug und der Versuch, das Geldverdienen auf die Reihe zu kriegen. Bis April waren wir ständig am Machen und erledigen. Seitdem hat uns eine gewisse Untätigkeit ereilt. Wir wissen nicht so recht, wie es mit dem Haus weitergehen soll (Heizung, Dach, Anbau, Balkon?), der Mietvertrag für den Yogaraum lässt auf sich warten, die Pläne für ein mittelfristiges Auswandern stagnieren, ob und wohin der Löwe in den Kindergarten kommen soll ist auch unklar und jetzt müssen wir asap auch noch ein neues Auto kaufen. Ich kontrollieren Dinge gerne. Und obwohl ich sehe, dass grosse Entscheidungen ihre Zeit brauchen, nervt mich manchmal, dass wir nicht wissen, wie es weiter geht und wie die nächsten Jahre aussehen koennten. Ich möchte eine Liste schreiben. Die 30 vor 30, vielleicht. Und sie dann ababarbeiten. Hoffentlich.
Habt ihr sowas? Planwirtschaft? Wisst ihr, was ansteht in naher Zukunft? Gesteht ihr euch zu rumzuspinnen und Pläne auch wieder zu verwerfen oder haltet ihr fest an Entschlüssen und Ideen? Und wir funktioniert ihr da als Paar? Ist einer der Entschlossene und der andere hadert? Findet ihr gemeinsam einen Weg? Dauert das manchmal auch eher ewig oder entscheiden oft ohnehin die Umstände für euch und es wird getan, was getan werden muss?