Schlagwörter

, , , ,

Aus Versehen bin ich seit Monaten straight edge. Vegan und ohne Kippen, Alkohol und sonstige Drogen. Das hat sich irgendwie so ergeben in Schwangerschaft und Stillzeit und der Pietist in mir gebietet mir, das auch so beizubehalten. Aber ich merke: ich brauche ein Laster neben dem Zeit im Internetvertroedeln (entsetzliches Internet!). Ich will was Unvernuenftiges tun, ohne mich fuer meine Unvernunft zu geisseln. Tierbla will ich aber nicht essen und auf Rausch hab ich eigentlich auch keine Lust (weil Kontrollzwangsfrau). Muss ich wieder anfangen zu Rauchen oder vernuenftige Drogen suchen?
Bin ich schlicht zu unkreativ bei der Suche nach einem guilty pleasure und es waere auch damit getan, jede Woche eine Mango zu kaufen und meinen oekologischen Fussabdruck zu versauen? Welches eurer schlechten Angewohnheiten miegt ihr am liebsten und ist die jetzt, mit Kind, eine andere als vorher?