Schlagwörter

, ,

Am Sonntag ist hier OB Wahl und mir ist heute immerhin eingefallen, dass ich die Briefwahlunterlagen besorgen sollte. Ich hab keine Ahnung, was die Kandidaten wollen, ich weiß zum Teil nichtmal, welcher Partei sie Nahe stehen, ich war bei keiner Infoveranstaltung, habe aber immerhin Äpfel, Kugelschreiber und Luftballons vom FDP Kandidaten bekommen (das hilft auch nichts, ihn wähle ich sicher nicht). Ich finde wählen wichtig, fühle mich aber eigentlich nicht in der Lage, eine Wahlentscheidung zu treffen, die irgendwie fundiert ist im speziellen, auf diese Stadt zugeschnittenen Programm und nicht nur gelenkt von generellen Parteivorlieben. Lokalpolitik ist ja oft nicht so das, wofür man sich interessiert (was auch an schrecklichen Lokalzeitungen liegen mag. Aber das ist keine Entschuldigung), aber mit Baby ist es mit Informieren sowieso nicht mehr so weit her. Ich finde es absurderweise auch oft gar nicht mehr so wichtig. Ich hab Themen, die ich interessant finde, an denen mein Herz hängt, nehme ansonsten am Rande Verschiedenes zur Kenntnis und fülle den Rest meines politischen Bewusstseins mit Spekulation und Stammtischparolen.

Kriegt ihr das hin? Wisst ihr, was passiert, in der Welt und um euch herum? Wie macht ihr das? Muss ich den Wahlomat wegen Sonntag befragen

Advertisements