Schlagwörter

Hier ist eine kleine Auswahl, an erfreulichen Büchern für noch ziemlich kleine Kinder. Ich habe zwar manche auf das größte Warenhaus der Welt verlinkt, in der Hoffnung, dass ihr euch dort zwar eventuell zum Kauf inspirieren lasst, weil es dort Anschauungsmaterial und Meinungen gibt, dann aber doch den Buchhändler eures Vertrauens aufsucht, um euer Geld dort zu lassen.

Bücher ohne Geschlechterstereotypen

* Lynn Munsinger: Was Mamis am besten können/Was Papis am besten können

Ein Wendebuch, das mit Stereotypen spielt und geschlechtsspezifische  Zuschreibung von Talenten in sich zusammenbrechen lässt. Ab 2

* Cornelia Funke: Der geheimnisvolle Ritter Namenlos und Prinzessin Isabella

Variationen auf ein Thema: Königstöchter verhalten sich nicht so, wie es im   Allgemeinen von Königstöchtern erwartet wird. Ab 3

* Leo Lionni: Das kleine Blau und das kleine Gelb

Ungewöhnlich illustriertes Buch über – eben – das kleine Blau, das mit dem kleinen Gelb befreundet ist. Ab 2

* Patrick McDonnell: Me…Jane

Die Lebensgeschichte von Jane Goodall, Wissenschaftlerin, Feldforscherin und unabhängige Frau. Ist ganz bezaubernd gestaltet und illustriert. Ab 1

Familien, die nicht nach dem MutterVaterKind Prinzip funktionieren

* Henry Cole, Justin Richardson und Peter Parnell: And Tango makes three

Die wahre Geschichte von zwei schwulen Pinguinen und ihrem Kücken im New Yorker Zoo. Die deutsche Variante ist nicht so schön anzuschauen. Ab 3

* Leslea Newman: Mommy, Mama and Me

Beschreibt den Alltag einer Familie mit zwei Mamas (der sich auch nicht unterscheidet vom Alltag einer Familie anderer Zusammensetzung). Ab 3

* Martin Waddell und Barbara Firth: Alle Geschichten vom kleinen Bären

Erzählt vom kleinen Bären, der mit seinem großen Elternbär zusammenlebt. Hat ganz schöne Bilder und wenig Text. Irgendwann gab es wohl mal ne Fernsehserie dazu. Ab 2

Was euch sonst gefallen hat

* Tomoko Omuhra: Bitte anstellen!

Schön und lustig, mit allerlei Tieren und einer Pointe. Angeblich erst ab 3

* Susanne Berner: ABC, die Katze lief im Schnee

Man lernt die Buchstaben kennen und natürlich die Katze, ist hübsch und ein Klassiker. Ab 2

* Helmut Spanner: Ich bin die kleine Katze

Die kleine Katze spaziert durch den Garten und lernt viele Tiere kennen. Ab 2

* Peggy Rathmann: Gute Nacht, Gorilla!

Der Zoowärter sagt allen Tieren gute Nacht, der Gorilla folgt ihm, befreit sie heimlich und führt sie in des Wärters Bett. Dort schläft es sich nämlich besser.Ab 2

* Stine Wirsen: Nalle Bücher

Nalle will bestimmen, er will, dass Kaninchen schläft und er will Oma für sich alleine. Sehr lustig, ganz toll gezeichnet, ich liebe es sehr. Ab 3

Wenn was fehlt, jemand eines der Bücher gelesen und doof gefunden hat, dann meldet euch. Ich bin immer auf der Suche nach Lesefutter und freue mich, wenn ich nicht alleine durch das Bilderbuchmeer schwimmen muss.