Schlagwörter

Am Wochenende waren wir in Düsseldorf um Erwachsenensachen zu machen. Es war sehr nett, ich war überrascht, wie gut mir Düsseldorf gefallen hat – aus irgendeinem Grund hab ich mit einer Stadt voller Schnösel und Gucci-taschen gerechnet. Die Leute waren wahnsinnig freundlich (vor allem alle in diesem Restaurant), es gab überall guten Kaffee und ich hatte weniger Angst, als befürchtet. Nach vielen Erzählungen und Berichten über Kitaschließungen wegen Lärmbelästigung haben wir ihn außerdem endlich selbst getroffen: Den deutschen Kinderfeind. Der Chef unseres Hotels wollte uns verbieten, unseren Reisestuhl an den Tisch zu hängen, um dem Löwen ein Frühstück kredenzen zu können. Er hatte Angst, dass damit die Tischdecke zerkratzt wird (sic!). Weil wir unheimlich punk sind, haben wir den Stuhl trotzdem aufgehängt. Gekonnt gekontert.

Ich mag das Rheinland.

Advertisements