Schlagwörter

, ,

Wir haben keine Erziehungsphilosophie, keinen vorgeschriebenen Weg, den wir beschreiten will, keine „reine Lehre“, die wir dem Löwen angedeihen lassen wollen. Ich bin für viel körperliche Nähe, gegen Schreienlassen und vertraue darauf, dass der Löwe seine Bedürfnisse kennt und anmeldet und mich nicht braucht, um zu wissen, was gut ist für ihn (diese Einstellung mag sich ändern, wenn der Löwe wächst, aber das ist eine andere Baustelle).  Ich handel entsprechend meiner Überzeugungen und natürlich mach ich das, weil ich sie für richtig halte. Weil ich glaube, dass es gut ist, wenn ein Kind getragen und lange gestillt wird, es im Elternbett schläft und man ihm zeigt, dass man für es da ist. Und nicht nur glaube ich, dass es gut ist, nein: Selbstverständlich halte ich es für besser, es so zu machen als anders. Komischerweise muss man ja akzeptieren, dass andere Leute ihren eigenen Weg gehen (sind ja deren Kinder und offensichtlich ist es gesellschaftliche Norm, die hohreitlichen Besitzrechte der Eltern am Kind bis zu einem gewissen Grad über dessen Interessen und Bedürfnisse zu stellen), ob ich das durchhalte werde ich sehen, wenn ich mehr Kontakte zu anderen Eltern habe.

Wozu ich eigentlich nicht bereit bin, ist, Ratschläge von sehr alten Personen über den Verwöhntheitsgrad unseres 2 Monate alten Kindes zu hören und über die Gefahren, die alles, was wir tun für seine charakterliche Entwicklung birgt. Das ist alles Quatsch, der aus einer Zeit kommt, in die kein Mensch zurück will. Wenn aber meine Oma irgendeinen Unsinn von sich gibt, wettere ich nicht dagegen, verteidige ich trotzdem nicht des Löwens Lage und unsere Einschätzung derselben, sondern höre über ihre Bemerkung hinweg, weil ich mich als junge Mutter unsicher fühle und mich nicht traue, der erfahrenen Frau zu widersprechen. Das ärgert mich.

Wie geht ihr mit Kritik um – gerade von Familienmitgliedern? Ist Erziehung ein Thema oder wird das schön im Rahmen der Kleinfamilie behandelt uns sonst gar nicht? Gibt es viele Konflikte innerhalb der Beziehung oder seid ihr euch da mit eurem Parnter einig?

Advertisements